Steinway-Sessen Brauhaus AD 1618

Der Bürger und Brauer Jobst Bittersohlen errichtete im Jahr des Herrn 1618 das geschichtsträchtige Fachwerkhaus und Brauhaus in Seesen Hinter der Kirche.

Nach unterschiedlichen Nutzungen des Gebäudes in den vergangenen Jahrhunderten wurde das Fachwerkhaus liebevoll von der Firma Walser Handelskontor AG federführend von Herrn Dech saniert und renoviert. Auf der denkmalgeschützten Rest-Wallanlage der Stadt Seesen entstand eine wunderschöne Gartenterrasse mit einem Kaffee/Biergarten der besonders im Sommer viele Freunde hat.

Das Steinway-Zimmer im Brauhaus AD 1618 wurde von Familie Dech  gestaltet und soll an den Tischler und Klavierbauer Heinrich E. Steinweg  aus Seesen erinnern. Die Unternehmerlegende, der später als anerkannter Klavierbauer in Amerika  New-York ein erfolgreicher Unternehmen aufbaute. Die Geschichte belegt das er sein erstes Klavier aus Liebe zu seiner späteren Ehefrau Juliane Henriette  Thiemer, Tochter eines Handschuhmachermeisters aus Seesen gebaut hat. 

Aus Liebe zu Fachwerkhäusern hat der Bevollmächtigte der Walser Handelskontor AG Herr Dech Senior, das Fachwerkhaus des Brauers Jobst Bittersohlen, gegen alle Wiederstände von der Baubehörde des Landkreises Goslar und lieben Nachbarn in Seesen erhalten.

Für die Bürger in Seesen und Umland wurde eine gastronomischer Betrieb für Familienfeiern, Partyservice und Events erhalten.